Unsere Aufgaben

Unsere Aufgabe

„Der allgemeine Kindergarten hat die Aufgabe, Kinder zwischen dem vollendeten dritten Lebensjahr und dem Schuleintritt zu erziehen und zu betreuen. Die Familienerziehung ist nach sozialen, ethischen und religiösen Werten zu unterstützen und zu ergänzen.
Die Entwicklung der Kinder, ihre Bildung und freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit ist insbesondere im Spiel und im Erleben der Gemeinschaft zu fördern.
Die Erreichung der Schulfähigkeit ist zu unterstützen, wobei jeder Leistungsdruck sowie jeder schulartige Unterricht auszuschließen ist“ (Kindergartengesetz 1992, 1. Abschnitt, § 2).


In einem allgemeinen Kindergarten werden behinderte/ beeinträchtigte Kinder aufgenommen, wenn die im Hinblick auf die Art der Behinderung/ Beeinträchtigung erforderlichen räumlichen und personellen Voraussetzungen gegeben sind, und wenn zu erwarten ist, dass im Hinblick auf den Grad und die Art der Behinderung/ Beeinträchtigung eine gemeinsame Betreuung möglich ist
(vgl. Kindergartengesetz 1992, 1. Abschnitt,§ 3).
Bestehen Bedenken bezüglich der körperlichen oder geistigen Eignung des Kindes für den Besuch des Kindergartens, kann ein Gutachten von einem Arzt oder Psychologen verlangt werden.